Beiträge

Sommercamp Liebeversöhnt

Feiere deine Lebendigkeit, sie füttert dein Wachstum

Alle Lebendige befindet sich in einer ununterbrochenen Bewegung. Wir nennen diese Bewegung Wachstum. Es ist ein stetiges Werden und Vergehen.

Die faszinierendste Form des Wachstum ist aber nicht das materielle Wachstum sondern das innere Wachstum deiner Seele, deines Geistes, das Wachstum deines Lebens….es ist der Ruf deiner Seele. Von dort aus setzt die Sehnsucht unseres Herzens unser Leben in Bewegung. Diese Sehnsuch in uns  ist zutiefst heilig.

Der innigste Wunsch unseres Herzens ist es, daß  die Bewegung unseres Lebens  nicht schroff unterbrochen wird, sondern sich zu einem gleichmäßigem Fluss entfaltet. Bis dahin, daß diese stetigen Bewegungen deiner Lebenstage sich zu einem   gleichmäßigen Fluss entfaltet und so zu deinem ganz eigenen Rhythmus deines Lebens wird.

Die heimliche Herzbotschaft der Zeit ist Veränderung und Wachstum. Jede neue Erfahrung, die in uns erwacht, bereichert unser Herz, bereichert unsere Seele .Gibt uns mehr Tiefe, mehr Raum, mehr Dimensionen im Leben.

So ist der Mensch seinem Wesen nach ja schon ein Nomade, ein Wanderer, wir wandern von Schwelle zu Schwelle immer neuen Erfahrungen entgegen. In jeder neuen Erfahrung entfaltet sich eine andere Dimension unserer Seele.

Es ist kein Wunder, dass wir uns von je her als Wanderer verstanden haben. Jahrtausendelang haben uns unsere Schritte durch unbekannte Gebiete und fremde Territorien geführt, doch die längste und erregendste Reise überhaupt, ist die Reise nach innen.

In uns, in unserer Seele, vollzieht sich ein wundervolles, ein schönes äußerst komplexes Wachstum. Jeden Tag können wir mit Freude aus einem anderen Seelenbereich von uns herausschauen, wie aus einem bunten Fenster. Jeden Tag können wir mit unserem Geist neue, andere Aspekte, Ideen  von uns in unser Leben hinausschicken, sie zu Entfaltung bringen. Wir können jeden Tag völlig neue Lebensbewegungen zu unserem Leben hinzufügen. Das Heute muss nicht ein aufgewärmtes Gestern sein. Das Heute darf auch neu, aufregend, noch unbekannt und abenteuerlich erregend sein…

Leider bleiben viele Menschen ihrem Bild, das sie einmal von sich erschaffen haben treu. Träge fließt ein Tag nach dem anderen trostlos gewohnt lang hin, ähnliche Gedanken erschaffen ähnliche Szenen, rufen Ähnliche Erfahrungen hervor und reiht sich dann nahtlos in das bereits gewohnt Bekannte ein..

Schade, da geht ihnen viel vom lebendigen Erfahrungs-Abenteuer verloren. Wenn es uns gelingt, einen Schritt beiseite zu treten, der alten Konditionierung nicht automatisch zu folgen sondern einen Moment innezuhalten, können wir den Raum der freien Wahl in uns betreten. Hier können wir neue Ausblicke auf Möglichkeiten, auf Gegenwärtiges und auf unsere Kreativität gewinnen. Statt Gewohnheit können wir neues Abenteuer wählen, statt Blindheit entscheiden wir uns für neue Sichtweise, statt Selbstzufriedenheit geben wir uns der prickelnden Lebenslust hin…..so können wir unser Leben spüren, es ist lebendig, vielseitig, aufregend…es ist ein immerwährendes Werden.

Besonders geeignet alte Pfade zu verlassen sind das liebevolle emphatische gemeinschaftliches Zusammenkommen. Hier können  wir gemeinsam erforschen, wieviel Möglichkeiten und Potential für wundervolle Veränderungen in uns stecken.

In unserem „Liebe-versöhnt-Camp“ wollen wir genau dies gemeinsam erforschen. Nächsten Freitag geht’s los, wir treffen uns am Lagerfeuer nah am Nordseeufer. Wir erzählen von unsere Lebensschätzen ebenso, wie von unserer Sehnsucht, um dann zu erforschen, wie unser Leben mehr Tiefe, mehr Freude, mehr Abenteuer gewinnen kann, so dass uns lebendigkeit neue Bewegungimpulse für unsere Leben gewinnen kann. Genieße ein Wochenende für dich und für uns alle…..

Ruf einfach an ( Tel.: 06645 b790 45 70), wenn du dich gerufen fühlst  oder schick uns eine mail, wir melden uns dann bei dir:  info @liebeversöhnt.de

Von Herzen für dich geschrieben von

Angela

Dein Leben ruft nach Dir, beschenke es mit deinem spontanen Sein

Bisweilen geschieht es, daß uns unsere spirituelle Programmierung immer weiter von unserer inneren Heimat fort bringt. Und dabei ist unser aufrichtige spiritueller Sehnsucht doch genau gegenteilig, nämlich zu unserer inneren Heimat zu gelangen. Den Flow unseres Lebens zu finden.

Wir sind süchtig nach den Methoden und Programmen der Psychologie, der Esoterik und auch der Religion. Wir sind so darauf versessen zu lernen, wie wir sein sollten, daß wir unser Leben verstreichen lassen, ohne überhaupt zu sein. Eine der schönsten Aspekte unseres menschlichen Denkens ist die Spontanität.

Spontanität ist eine der größten spirituellen Gaben. Spontan zu sein bedeutet, dem Gefängnis des Ichs zu entkommen, indem man dem vertraut, was jenseits des Selbst liegt. Das Ego übrigens ist einer der größten Feinde der spirituellen Zugehörigkeit. Das Ich, das EGO,  hat sehr wenig mit der wahren Beschaffenheit unserer Individualität zu tun. Das Ich-EGO oder EGO-Ich ist das falsche Selbst, es ist hervorgegangen aus unserer Angst und unserer eigenen Abwehrhaltung. Das Ich, das wir uns zugelegt haben, ist eine schützende Kruste, die wir um unsere Leidenschaft aufbauen. Sie entsteht aus Schüchternheit, aus dem Unvermögen, dem anderen zu vertrauen, und unsere eigene Andersartigkeit anzunehmen. Eine der größten Konflikte unseres Lebens ist der Kampf zwischen dem Ich und der Seele. Das Ich ist gefährdet, ehrgeizig, getrieben und ständig unter Druck, während die Seele eher zum Überraschenden, zur Spontanität und zu allem Frischen und Neuen neigt. Unsere Seele meidet alles Müde, Abgenutzte und Abgedroschene. Die  Quelle die in der Natur aus dem harten verkrusteten Boden hervorbricht,ist eine wunderschöne Metapher für die Frische, die plötzlich im Herzen aufsprudeln kann, wenn das Herz für Erfahrungen offenbleibt. Dann sind wir mit unserer inneren Heimat verbunden.

Im Nordsee-Camp vom 20 bis 22. Juli widmen wir uns unserer Spontanität, um unsere eigene Spiritualität neu zu erforschen. Wie bereit sind wir für neue Erfahrungen…???

Die Anmeldung zum Camp haben wir leicht gestaltet. Ebenso haben wir den Preis leicht gestaltet. Mit 100 Euro ist deine Teilnahme für das Campwochenende schon abgesichert. Du hast damit alle Annehmlichkeiten des Camps, wie Gesprächsrunden , Aufstellungen, Übungen, Meditation und sogar die Verpflegung für das Wochenende schon sicher. Einzig und allein deine Übernachtung kommt noch dazu. Und auch diese ist sehr  erschwinglich. Ob du Bett, Womo-Bett, Zelt oder Gartenhaus oder ob du alles mitbringst, das klären wir dann direkt am Telefon. Wenn du dabei sein möchtest, schick gleich direkt mir oder Nuemi  einfach eine mail oder ruf an:

Angela: angela.paschold@gmx.de,  Tel: 06645 780 45 70

Nuemi: nuemi1holtwick@gmail.com, Tel: 04734 2829891

oder melde dich über unser Kontaktformular, das findest du auf der Impressums-Seite

Wir freuen uns auf dich.

Von Herzen,

Angela

Das Camp-Miteinander als ein Ort, wo wir Zuhause sind

Unser Campwochenende,  vom 20.  bis 22.Juli in Stadland-Reitland an der Nordsee, ist ein Wochenende des einfühlsamen Miteinanders, des Teilens, des Anteilnehmens und dennoch auch ein Wochenende des Heilens, des Unterstützens und der Suche nach unseren eigenen Potentialen.

Jedes Individuum trägt in seinem Herzen eine vollkommen in sich abgeschlossene Welt. Wenn wir uns bewußt machen, wie unterschiedlich wir jeweils das Leben betrachten und empfinden, erscheint es geradezu wie ein Wunder, daß wir überhaupt miteinander kommunizieren können. Doch macht uns gerade das so anziehend und faszinierend füreinander. Es ist interessant, wenn wir ehrlich und achtsam miteinander kommunizieren und im Anderen ähnliche Sichtweisen, ähnliche Erfahrungen oder gar ähnliche Wünsche oder Sehnsüchte entdecken. In diesem kleinen Moment der Gegenwart, der oftmals etwas Anrührendes hat, können wir uns im Anderen erkennen und wir spüren, dass wir trotz aller Unterschiedlichkeit doch auch wieder Ähnlichkeiten finden können, die uns das wohligliche Gefühl des Vertrautseins-miteinander, zurückbringt. Da wo wir uns vertraut miteinander umgehen, da fühlen wir uns zu Hause, wir spüren, das wir für diesen Moment jetzt, da hingehören.

Ich finde, das Wort Zuhause  besitzt eine wundervolle Klangtiefe. Das Zuhause ist der Ort, wo wir hingehören, es ist unsere Zuflucht, unser Ruheplatz, der Ort, wo wir „wir selbst“ sein können. Die Welt ist rastlos, laut und schnell geworden, die Familien sind oftmals über größere Distanzen getrennt, viele von uns haben den Platz der Ruhe und der Zuflucht verloren und suchen nach der Zugehörigkeit. Diese hastige Lebensweise erfordert es geradezu von uns, neue flexible Punkte der Zugehörigkeit zu schaffen, wo wir zur Ruhe kommen und auftanken. Wir brauchen heute mehr denn je, kleine Zufluchten, kleine Formen des „Zuhause-fühlends“ des Auftankens, um gestärkt unser Leben durch den Strudel des Alltags zu navigieren.

Unser Nordseewochenende lädt dich auf natürlich ruhige sanfte unkomplizierte Art ein, genau dies miteinander zu erforschen und zu gestalten. Was brauche ich, um mich sicher, angenommen und bestärkt zu fühlen. Mit welchen Menschen, in welchem wohltuendem Umfeld  fühl ich mich heimelig, kann ich „Ich-sein“. Was hilft mir, mich auch einzulassen, ganz da zu sein, mich sichtbar und erkennbar zu machen. Ich möchte dich von Herzen einladen, mit uns gemeinsam dies zu erforschen.

Die Anmeldung haben wir leicht gestaltet. Ebenso haben wir den Preis leicht gestalten. Mit 100 Euro ist deine Teilnahme für das Campwochenende schon abgesichert. Du hast damit alle Annehmlichkeiten des Camps, wie Gesprächsrunden , Aufstellungen, Übungen, Meditation und sogar die Verpflegung für das Wochenende schon sicher. Einzig und allein deine Übernachtung kommt noch dazu. Und auch diese ist sehr  erschwinglich. Ob du Bett, Womo-Bett, Zelt oder Gärtenhausübernachtung oder alles mitbringst, das klären wir dann direkt am Telefon. Wenn du dabei sein möchtest, schick gleich direkt mir oder Nuemi  einfach eine mail oder ruf an:

Angela: angela.paschold@gmx, Tel: 06645 780 45 70

Nuemi: nuemi1holtwick@gmail.com, Tel: 04734 2829891

oder melde dich über unser Kontaktformular, das findest du auf der Impressums-Seite

Wir freuen uns auf dich.

Von Herzen,

Angela

Was uns nährt: Das Wochenend-Camp an der Sommer-Nordsee

Wir von „Liebe  versöhnt“ sind eine wachsende Gruppe von  liebenden, liebenswerten und wunderbar „unperfekten Menschen“, die  sich mit viel Herzblut in unseren Camps intensiv der Frage widmen, welche wirklichen Lebensbedingungen ein liebevolles harmonisches Miteinander braucht.  Zusammengeführt hat uns der Traum, dass achtsam und bewusst gelebte Liebe unser Miteinander nährend, liebevoll und versöhnend gestaltet. Nur in dieser liebevollen Gemeinschaft können wir uns ehrlich und nah begegnen. Wir sind bestrebt, mit unseren nach außen wirksamen unterschiedlichen Gemeinschaftsinitiativen immer mehr zu einer versöhnenden Welt mit mehr Herzenliebe beizutragen. Wir schaffen für eine kleine Weile symbolische Räume, wo die Liebe atmen kann und das Leben Herzensnahrung erhält,

  • Wo Menschen jeden Alters zu sich und zueinander finden.
  • Wo echte Begegnung stattfindet.
  • Wo wir mit und nicht gegen die Natur leben.
  • Wo leben, lernen und arbeiten wieder eine erfüllende Einheit bildet und Freude macht.

.     • Wovon wertvolle Impulse ausgehen.

  • Wo ein neues Wir entsteht

Unser Herzensanliegen ist es, Menschen auf ihrem Weg der Heilung und des Wachstums zu unterstützen und zu begleiten.

Wir sind davon überzeugt, dass es gelingen kann, eingefahrene Muster, Strukturen und limitierende Glaubenssätze nachhaltig zu verändern. So gelangen wir zu einem Miteinander mit weniger Leid, mehr Bewusstheit und mehr achtsamer liebevoller Lebensqualität.

Dafür braucht es Veränderungen sowohl im Denken, Fühlen und Handeln der Menschen, als auch in der Kultur und den Systemstrukturen.

Unsere nächste Liebe-versöhnt-Gemeinschaftsintitiative ist ein Wochenendcamp vom 20. bis zum 22.Juli an der Nordsee inmitten der weiten offenen Natur von Stadtland-Reitland. 

 

Wir treffen uns für eine Camp-Zeit, an der wir gemeinsam die Balance unserer unterschiedlichen Ausdrucksformen in uns selbst, in unseren zwischenmenschlichen Beziehungen, in der Liebe und unserer gemeinsamen Kultur erforschen wollen. Wir erfahren und üben Begegnung, die uns sowohl in Nähe als auch in Weite sein lassen.
Wie können wir unsere gemeinsame Zeit gestalten und was darf losgelassen werden, um ein immer liebevolleres Miteinander nachhaltig zu leben und zu erleben? Zusammen wollen wir uns im Camp auf den Weg machen, unsere Kraft, Schönheit und Verantwortungs-und Liesfähigkeit  ausdrücken zu können und immer mehr zu einer Unterstützung für unsere Liebsten und uns selbst zu werden.

Unser gemeinsamer Camp Beginn ist am Freitag der Platz am Feuer. Hier beginnen wir unsere Wir-Reise und lauschen einander, was wir für uns mitgebracht haben. Den Samstag widmen wir unseren Beziehungen, es geht um deinen Platz in deinem Beziehungssystem und um deinen würdevollen Platz in deinem Leben. Wir nutzen die freie systemische Aufstellung, in der du deinen Fragen nachgehen kannst, wo du jetzt stehst und wohin du möchtest. Das bringt dir ein Wissen um den nächsten stimmigen Schritt. Am Sonntag knüpfen wir unser gemeinsames Netzwerk und tüfteln am besseren WIR.

Wir gestalten unser Camp in und mit der Natur. Du hast die Schlafplatzwahl von Zelt über Wohnwagen, Gartenhäusle bis hin zum Zimmer. Melde dich rechtzeitig, denn die Teilnehmerplätze sind begrenzt. Für deine Verpflegung ist wundervoll gesorgt

Das Liebe-versöhnt-Sommercamp-Gewinnspiel – ein wundervoller Beginn

„Es gibt Erfahrungen, die berühren dich so tief im Herzen , dass danach nichts mehr so ist  wie vorher.“ Mit diesen Worten beschrieb ich  vor einiger Zeit meine Erfahrung im Liebe-versöhnt-Sommercamp. Genauso war es damals , genauso war es auch im Jahr drauf und genauso war es auch im vorigen Jahr. Ich bin gewiss oftmals ein kreativer Wortkünstler,  doch wenn ich mich hinsetzen wollte, um es perfekt zu  beschreiben, was genau diese Erfahrungen waren, dann spürte ich sehr schnell: all die Worte reichen nicht, sie sind nicht farbig genug, nicht umfassend genug, nicht tief oder hoch genug. Das, was das Sommercamp von Liebe versöhnt ausmacht, lässt sich nicht bunten kreativen Worten  beschreiben, du musst es einfach erfahren, um zu wissen was ich mein….

Da ist das fröhliche Zusammensitzen beim ersten Kaffee in der Morgensonne…

Und das Lächeln eines noch halb verschlafenen Gesichtes, das Richtung Dusche unterwegs ist.

Das ist die morgendliche Camprunde, wo wir lauschen, wo wir uns zeigen, wo wir annehmen lernen, wo wir mitfühlen, trösten oder auch mitjubilieren und Beifall zollen. Wo wir so sehr beschenkt werden und andere beschenken. Wo das Göttliche in uns durchscheinen darf…

Das sind die leuchtenden Augen, wenn die Angst mit ihrem Vergangenheitsschmerz der Liebe weicht und das Gesicht entspannt  zu strahlen beginnt.

Da ist das urplötzliche Innehalten, weil dir genau jetzt Mensch sagt, wie wirklich wunderbar du bist. Während du eben noch mit deiner gefühlten Wertlosigkeit gen Boden schautest. In einem winzigen Augenblick dreht sich deine Welt, du schaust mit lachenden Augen in ein frröhliches Gesicht…

Das ist die Erleichterung, wenn die Tränen eines frühreren Schmerzen geweint werden können und ein tiefe Ruhe in dich einzieht…

Das ist der schöne, so wunderbar heilige  Moment, wenn die Sehnsucht deines Herzens gestillt ist, weil du die ehrliche  Verbindung mit einem oder auch mehreren Menschen fühlst und du jetzt weißt, dass Liebe wahr ist….

Das Liebe versöhnt-Sommercamp..das sind die vielen heiligen kleinen und großen Momente, die dich im innersten berühren, hier ein liebevolles Wort, dort eine tröstende Umarmung, da eine helfende Hand, dort ein Ja auf deine Bitte. Das ist die Nähe, die entsteht, das ist die Achtung und Akzeptanz, die unsere Herzen weicher machen. Das ist das reiche, werthaltige Miteinander, das entsteht, das ist die nährende Kraft der Gemeinschaft und ein starkes Feld in dem wir  miteinader heilen.

Juhuu, du kannst gewinnen….

Nächsten Samstag beginnt unser diesjähriges Camp.  Noch stecken wir inmitten der Vorbereitungen und es gibt viel zu tun. Doch wir, vom Liebe-versöhnt-Team sind mit Freude und echtem Feuereifer bei der Sache, denn wir laden uns ein, um gemeinsam mit dir eine Erfahrung von Liebe zu machen…

Unsere Freude und Dankbarkeit über unser „3 Sommer-Camp“ wollen wir gern mit dir teilen.

Deswegen starten wir hier  heute hier unser „Liebe-versöhnt-Sommercamp-Gewinnspiel“.Wir  verlosen  30 mal ein Tagesticket für unseren wundervollen Event.

Mit einem einfachen Klick kannst du hier dabei sein

http://bit.ly/2ahRg5A

 

Räume öffnen oder Quantenphysik einfach mal ganz praktisch bis hin zum perfekten Sprung

Anke Buhl steht am Dienstagnachmittag im Camp-Programm. Sie bietet „Access Bars – Quantenphysik praktisch angewendet“an.
Anke BuhlWürdest du Anke fragen, was ihr spezieller eigener Heilungsansatz ist, dann würde sie dir folgendes antworten: “ Mein Job ist es, Türen zu öffnen inform von Fragen und mit Hilfe von Löschungssätzen.Wir sind drauf konditioniert Lösungen zu finden. Doch das macht unsere Räume zu, beschränkt uns. Stellen wir dagegen Fragen, öffnen sich neue Räume, z. b. : “ Wahrheit , was ist sonst noch möglich ? „
Und für all die, die es wissen wollen: „Ja, ich habe Anke genau danach gefragt… 🙂
Access Consciousness ist eine Ansammlung von Werkzeugen und Prozessen, die dazu entwickelt wurden,mehr Bewusstsein zu schaffen. Bewusstsein enthält alles und bewertet nichts. Access Bars ist das Herzstück von Access Consciosness und lädt dich dazu ein, dich als das was du wahrhauft bist zu erkennen – ein unbegrenztes Wesen – und ein Lebenzu leben, das weit über dein Weltbild hinaus geht. Die Bars sind eins der wichtigsten Werkzeuge von Access Consciousness.  Es gibt so einige interessante Punkte am Kopf, die durch Berührung zum Laufen gebracht werden. Und mit diesem Vorgehen werden all die Programmierungen und Glaubenssätze, die uns klein und begrenzt halten, einfach gelöscht. Sie dürfen gehen …. wie es geht, das erfährst du am Dienstagnachmittag in ihrem parktischen Vortrag um 15 Uhr im“ Haus Lila“ Anke vertritt den Standpunkt, dass es leicht sein darf. Genau aus diesem Grunde hält sie diese Technik, die sie am Dienstag vorstellt, für eine wunderbare Methode, die gut zum Wassermannzeitalter passt. Lass dich überraschen, wie leicht es sein kann,…..denn alles im Leben kommt mit Leichtigkeit, Freude und Herrlichkeit zu dir…das jedenfalls hat Anke mir bestätigt. Und ich finde, sie klingt überzeugend.
Und ich, Angela,  übe mich nun, fest daran zu glauben und Zweifel einfach nicht zuzulassen….
Beate
…und schon tut sich die nächste Frage auf: Bist du bereit für den Quantensprung ???, das  ist das Thema eines Vortrage von Beate Lückmann am Dienstagvormittag im „Haus Lila“.  Beate ist  nicht nur die wundervolle Schatzmeisterein unseres tollen Vereins, sondern auch eine erfahrene Campmitmacherin und Campkümmerin . Auch an sie stellte ich meine Frage: Beate, was möchtest du mit deiner Arbeit, deine Angeboten bewirken? Beate: “ Ich möchte dich vor allem unterstützen. Ich möchte dir helfen, das Leben neu zu meistern, alte Strategien über Bord werfen und in die eigene Freiheit zu segeln. Das liegt mir am Herzen und das ist auch meine Kompetenz. Was ich dazu anbiete, bzw, die Ebenen auf denen ich arbeite, sind die Ebene der Selbstwahrnehmungen und das Geistige Heilen. Meine konkreten Angebote oder vielmehr Werkzeuge sind u.a. Geistesschulung, Vergebung, Herzens-Lichtkörperprozess, psychoenergetische Aufstellungsarbeit und diverse Energiebehandlungen zur Förderung der Selbstwahrnehmung. Ein weiterer Angebot von Beate ist am Montagabend ein Workshop/Gesprächsrunde im Lila-Haus zum Thema: Die wichtigste Zutat des Menschen ist die Seele. Und da Beate auch sehr engagiert für das Thema Vergebung brennt, lädt sie dich am Mittwochnachmittag ebenfalls im Lila-Haus zum Vortrag ein: „Frieden beginnt mit Vergebung“.

Spenden

Flyer Liebe Versöhnt e.V. (klick hier) –  Mitgliedsantrag (klick hier)  – Ausbildungsprogramm (klick hier)

 

Andreas, Eva, ein Kurs in Wundern, die himmlische Erinnerung und ein einziger heiliger Augenblick

Andreas u EvaIn diesem Jahr sind auch liebe Gäste und wundervolle Kurslehrer in unserem Camp mit dabei. Andreas und Eva lehren beide den „Kurs in Wundern“ mit Leidenschaft und Herzblut. Sie  kommen beide aus Spanien zu uns ins Camp und bieten vor allem eines an: das Erwachen im gesegneten, im heiligen, Augenblick.

Andres: „Ein innerer Konflikt und das nagende Gefühl, dass ich im Leben in der Welt keinen Sinn finden würde begleitete mich lange und wurde so intensiv, dass ich innerlich um Hilfe schrie. Umgehend tauchte praktische Hilfe in meinem Leben auf, unter anderen das Buch Ein Kurs in Wundern. Sehr früh auf dem Weg begann ich, den Kurs zu lehren, vorrangig, um tiefer in die universelle Erfahrung im jetzigen Augenblick einzutauchen. Für mich ist „der Bruder“ dafür von immenser Bedeutung. Er zeigt mir den Weg aus der Identifikation mit Begrenzungen in eine gegenwärtige und unbegrenzte Kommunikation. Er ist mein Türöffner für den jetzigen Augenblick. Diese Ausdehnung ist es, die eine unwiderstehliche Attraktivität besitzt.

Eva und ich haben uns 2014 auf dem Ibiza Enlight Festival kennen gelernt. Eva lädt zu wöchentlichen Kurs Gruppen Schüler des Kurses und Interessierte in ihr Haus ein und koordiniert die Übersetzungen auf den Enlight Festivals. Sie ist Teil des Teams des ACIM Europa Film-Projekts. Dieses Projekt führt uns quer durch Europa, um Kurs-Studenten zu filmen und sie zu ihren Erfahrungen mit dem Kurs zu interviewen. Eine Station auf dieser Reise ist das Sommer-Camp, und wir freuen uns sehr auf die Begegnungen und neuen Erinnerungen an die Ganzheit des Geistes.“

Talk beim Sommercamp: Mittwochnachmittag im Bambusgarten

Die gegenwärtige Erinnerung an den HIMMEL

„Wie lange kann es dauern, bis du dort bist, wo GOTT dich haben möchte? Denn du bist dort, wo du seit jeher warst und ewig sein wirst. Und alles, was du hast, das hast du immerdar. Der gesegnete Augenblick reicht hinaus, um die Zeit zu umfassen, wie GOTT SICH SELBST ausdehnt, um dich zu umfassen.“*

Diese Erinnerung möchte ich in meinem Talk anbieten. Jeder Augenblick enthält die gesamte Alternative. Wir wachen auf aus einem Traum, der keinen Sinn ergibt. Stattdessen akzeptieren wir einen vollkommen neuen Rahmen für unser Gewahrsein von uns selbst – dieser Rahmen ist unbegrenzt, anstatt limitierend. Er ist jetzt, anstatt in Zeit. Und – er ist freudig anstatt konfliktbespickt. Hierin erkennen wir, dass wir unsere Liebe füreinander nie verlassen haben.
* T15-II-3 „Das Ende des Zweifels“; Greuthof.

Spenden

Flyer Liebe Versöhnt e.V. (klick hier) –  Mitgliedsantrag (klick hier)  – Ausbildungsprogramm (klick hier)

 

Doris ist auch in diesem Jahr wieder mit einem spannenden Angebot dabei

Doris von Busekist eröffnet am Sonntag den 2. August um 15.30 Uhr im Seminarraum 2 , Lila Haus, mit ihrem Workshop „ Dämonen füttern und uns damit befreien“ das vielseitige Seminarangebot auf dem Sommercamp. Doris ist aktiver Mitmacher bei uns im „Liebe versöhnt“-Verein und auch aktive Camp-Mitmacherin. Doris kommt aus schönen württembergischen Schwäbisch Hall, bietet Aufstellungsseminare an, hilft Menschen mit Einzelberatungen, begleitet Menschen auch im Hospizdienst/Sterbebegleitung und lehrt mit viel Herzblut und Leidenschaft „Ein Kurs in Wundern“.

Doris über sich selbst: Durch die intensive Beschäftigung mit dem „Kurs in Wundern“, die Ausbildung und die Seminare der Wunderschule habe ich selbst sehr viel Befreiung erfahren. Es ist mir eine Herzensfreude, diese Schätze mit anderen zu teilen und sie in ihrem Streben zu unterstützen, mehr Farbe, Liebe und Lebendigkeit in ihr Leben zu bringen und sich auszusöhnen mit allen Tatsachen des eigenen Lebens. Der „Kurs“ weist da durch eine andere Sichtweise und Vergebung den Weg zum Frieden. Manchmal ist es auf diesem Weg gut, in die Tiefen zu steigen und sich die Schattenseiten unserer Selbstkonzepte anzuschauen, sie zu durchfühlen und zur Transformation zu übergeben. Dann bewahrheitet sich das Motto, das ich schon vor vielen Jahren für mich wählte: „… und unter allem liegt die Liebe!“

Das Seminar von Doris „Unsere Dämonen füttern“ basiert auf eine bewährte buddhistische Heilmethode, in der der Dämon nicht als ein schädliches Wesen verstanden wird, dass es auszurotten gilt, sondern als einen abgespaltenen Teil von uns, den wir sogar unbewusst noch mit Energie versorgen, obwohl er uns in Sorgen, Abhängigkeiten, Ängsten, Zwängen und Krankheiten hält. Das raubt uns Energie und hindert uns oftmals das zu tun, was wir wirklich möchten.
In diesem Seminar begeben wir uns auf innere Entdeckungsreise und gehen in Kommunikation mit unserem Dämon. Dabei werden wir ganz schnell merken, dass unserer Dämon uns eigentlich unterstützen möchte. Wenn wir ihn nicht länger bekämpfen, sondern ihm das geben, war er braucht, dann haben wir ab sofort einen starken Helfer an unserer Seite.
Doris bietet außerdem an, deinen Verwandlungsprozess, deine innere Transformation durch eine geführte Innenarbeit zu unterstützen und du kannst im Seminar auch mit Ton frei arbeiten. Das hilft vor allem dabei, dass dein wundervoller schlauer Intellekt sich in deine wundersame Heilung nicht allzu sehr einmischen kann.

 

Flyer_SommercampSommercamp Programm 2015

Spenden

Flyer Liebe Versöhnt e.V. (klick hier) –  Mitgliedsantrag (klick hier)  – Ausbildungsprogramm (klick hier)

 

Den Lebenssinn erspüren, tanzen, heilen, Visionen teilen und in Gemeinschaft sein

Sieben Tage Zeit, den Lebenssinn erspüren, singen, tanzen, heilen, Visionen teilen und Gemeinschaft erleben.
In  wenigen Monaten ist es soweit, das Sommercamp von
„Liebe versöhnt“ öffnet Anfang August im schönen Schopketal  Bielefelds wieder seine Pforten.
…mit vielen Workshops, in denen Heiler, Therapeuten, Lehrer alternativer Methoden und Visionäre Wege und Richtungen vorstellen, die dir helfen, Heilsames in dir geschehen zu lassen
….mit vielen Vorträgen und Seminaren, die dir offenbaren, dass es möglich ist, aus gewohnten Begrenzungen und kleinhaltenden Mustern und Strukturen auszusteigen und dein Potential zu finden
….mit gemeinsamen Zeiten der Stille der Meditation und der Kontemplation , die dich mit deiner inneren Kraft und Wahrheit verbinden
….mit gemeinsamen Begegnungen, die Wunder möglich machen
…..mit Oasen für Vergebungs-und Versöhnungsmöglichkeiten, innere Einkehr, Gebet und Segen, Innehalten, Dankbarkeit
….mit Singen, Tanzen, Lachen im schönen Gemeinschaftsgeist inmitten der Natur eines achtsamen liebevollen Miteinanders
Und all das findet wieder statt am Rande von Bielefeld, inmitten der wunderschönen Natur im Senner Hellweg, direkt im und um das Schopketal und auf dem Gelände von Seminarzentrum „Haus Neuland“.
Es ist superschön, wenn du wieder mit dabei sein möchtest, wenn du Lust hast, gemeinsam mit uns, Brücken zu einem verbundenen tiefen Miteinander zu bauen und das Leben freudvoll zu feiern.
Und wir freuen uns, wenn du uns und unser Camp neu kennenlernen möchtest.
Komm und sei dabei, lass deine Einzelanstregung hinter dir und tauch ein in das Feld eines wunderschönen Miteinanders….
Alle wichtigen Infos findest du in Kürze hier auf der Website, klick einfach links auf den Button.
Für dich ist hier – mit Liebe gemacht- unser Flyer Sommercamp

Wenn Liebe sich ausdehnt kann viel Heilsames geschehen

Wow, liebe  Freunde, war unser Sommer-Camp schön. Das fröhliche Lachen schon draussen beim Freiluft-Morgenkaffee, wenn wir fürwitzig die Nase in die Sonne hielten. Der kleine Plausch in der Küche zwischen Semmelaufschneiden, Kaffepulver suchen und Müsli rühren. Das miteinander Schlendern auf unterschiedlichen Pfaden vom Schopketal zum Lila Haus oder umgedreht.  Die vielen vielen Gespräche mit so viel unterschiedlichen Menschen, mal ganz alltagsbanal, mal philosophisch fliegend, mal herzberührend und tief, mal verspielt und albern, mal tröstend und auch ganz viel emporhebend und  wertschätzend. Die vormittägliche Camprunde im Schopketal, die soviel Wahrhaftiges von uns  offenbarte. Die vorherige gemeinsame Zeit der Stille und des Besinnens im morgendlichen Bambushain. Das gemeinsame Mahl in entspannter großer Runde. Die vielen wundervollen Heilungs- und Erlösungsangebote. Die vielen Hände, die mithalfen. Die vielen schönen Lieder und Gitarrenklänge am Lagerfeuer und vorm Seminarhaus. Das freudige Leuchten der Augen beim miteinander Teilen. Und es war egal, ob es Kaffeepulver oder Butter war, ob es Arme waren, die sich um dich und mich legten, ob es eine Geste des Dankes war, eine geteilte Erfahrung, eine sanfte Berührung, ein Lächeln  oder ein herzhafter Knuddler …ich erlebte soviel liebende und geliebte Menschen, die miteinander füreinander da waren. Ich erlebte tausenderlei Ausdrucksformen von Liebe, die mich an vielen Stellen tief in mir berührten, die mich davon überzeugten, dass ein liebevolles Miteinander  hier auf Erden doch möglich ist. All das trage ich wie ein Schatz in meinem Herzen. Und sind auch laut Kalender, die schönen Tage unseres Sommercamp schon wieder in der Vergangenheit gelandet, so ruft mein Herz mir doch zu: das Sommercamp lebt weiter, in unseren Herzen so sind wir auch jetzt und immer weiterhin verbunden.

 

Bereits am Eröffnungstag in den zeitigen Mittagstunden kam mir  auf dem sonnigen Campgelände mit zielstrebigem forschen Schritt  eine Frau mit einem Zeitungsartikel  über unser Camp entgegen. Noch vor dem Begrüssungs-Hallo hielt sie mir einen Zeitungsartikel vor´s Gesicht und meinte verschmitzt und gleichzeitig sehr energisch:….“ hier in der Zeitung steht, dass es hier im Sommercamp  bei euch Liebe gibt, deswegen bin ich hier, die will ich haben…“. Uiii und Uff, welch ein schöner Auftakt, so geradezu und entwaffnend ehrlich. Die zielstrebige Dame schnappte ihren Koffer und checkte im Lila Haus ein und kuz danach hatte sie schon die ersten Mitcamper ins Gespräch verwickelt….das Miteinander hatte begonnen.

Das wirklich Schöne an dieser kleinen geschilderten Episode, das, was mich in meinem Innersten dabei anrührte, war: die tempramentvolle  Dame, die ich hier erwähne,  war hoch in den Siebzigern und im Stillen  bewunderte ich ihren Mut, sich auf diese Camperfahrung einzulassen, denn sie blieb so einige Tage. Und sie erzählte mir viel von ihrem „Liebes-Auftrag“….wer weiß, auf welchen Wegen ich ihr wieder begegnen werde.

LV Camp-2014-Freude  LV Camp-2014 Pausenrunde

Bereits  das Ankommen im Camp, war schon mit viel Freudenjauchzer und Umarmungen bei Diesem und Jenem verbunden, denn  so einige  Camper waren schon die Jahre zuvor auch dabei und dementsprechend war natürlich im strahelenden Bielefelder Sonnnschein die Wiedersehensfreude groß….sie war so groß, dass die „Neulinge“ gleich in den Freudenstrom mithineingenommen wurden. Und eh wir uns dreimal umschauten, sassen wir schon nahgerückt zusammen und unterhielten uns. Waren es zu Beginn noch allgemeinere Worte des von-sich-erzählens,  die wir tauschten, so wandelte es sich ganz schnell in eine Bereitschaft des aneinander-Anteilnehmens, des Hörens und des Aufeinander-eingehens.  Es wuchs ein WIR.

LV Camp-2014-Andrea  LV Camp-2014-2

Eine ganze Woche lang gab es ein wundervolles Miteinander, eine Woche lang war unser aller Zusammensein davon getragen, dass wir uns wieder gegenseitig an den Geist Christi in uns erinnerten und diesen mit Leben erfüllen. Eine Woche, heilten wir unsere Herzenswunden, unsere Lebensgeschichten oder auch unsere Beziehungen gemeinsam und miteinander . Wir lachten und wir weinten zusammen, wir waren füreinander da und teilten all das, was da war.  Wir meditierten gemeinsam für einen weltweiten Frieden, wir betenten füreinander und für ein lebenswertes Leben, wir übernahmen Verantwortung und halfen untereinander, wir heilten Wunden in der Natur und in unserem Inneren, wir erfuhren viel Heilung und gaben Heilung in den unterschiedlichsten Arten weiter.
Es war ein wundervolles Camp mit wundervollen Menschen, fast täglich waren wir um die 60 bis 80 Leute aus nah und fern. Viele  Es gab Menschen, die blieben vom ersten bis zum letzten Tag bei uns. Es gab Camp-Gäste, die genossen unsere liebevolle Form des Miteinanders für ein paar Tage und es kamen Bielefelder und Besucher aus der Umgebung , die besuchten unsere Workshops und setzten  sich dann eine Weile zu uns.
Viele Heiler und Therapeuten waren dem Ruf unseres Vereins gefolgt und unterstützten unser gemeinnütziges Anliegen, Heilung und Versöhnung in die Welt zu bringen. Es war wirklich ein Gemeinschaftswerk, in dem wir uns für einen gemeinschaftlichen Zweck miteinander verbunden haben, um mehr Liebe und Heilung in die Welt zu bringen…
An dieser Stelle sagen wir all unseren vielen Helfern und Mitmachern „Danke“, wir danken allen Mitcamplern, die angereist waren, um dabei zu sein, wir danken den Bielefeldern für ihr Vertrauen, wir danken dafür , dass sie unser Angebot angenommen haben und dass sie sich  so wundervoll mit eingebracht haben, um Heilsames ins Leben zu bringen.  Ein großes „Danke“ auch an das Team von „Haus Neuland“ für die schöne Zusammenarbeit . Und ein dickes „Danke“ an das Team von „Emilio“, das sich so wundervoll um unsere leiblichen Bedürfnisse gekümmert hat. Wir vom Verein  „Liebe versöhnt“ danken für die vielen Wunder, die hier im Bielefelder Sommer geschehen durften und wir freuen uns schon auf nächstes Jahr, denn dann kommen wir wieder und laden ein zum großen Sommercamp von „Liebe versöhnt“. Danke, dass wir alle ein Stück Heilsein mehr erfahen haben, wir werden es nun alle miteinander in die Welt hinaustragen. Dank Gott, dass du all diese  wundervollen Puzzleteilchen so perfekt zusammengefügt hast. ..