Freie Zeit ist Zeit für das Leben

Vor drei Tagen war´s: Ich saß mit wundervollen Freunden zum gemütlichen Osterkaffee zusammen und wir lachten so richtig herzhaft über eine kleine Episode, die eine Freundin zum Besten gab. Sie erzählte von einer Übung, die sie in Dreierkonstellation auf einem Workshop machten. Einer stellte die Zeit dar, Einer die Ablenkung und Einer sich selber….das was unseren Lacher erzeugte, war ihre Beschreibung, dass die Person, die die Zeit darstellte, die ganze Zeit im Kreis herum rannte…. :-).

In dieser kurzen Momentschilderung der  im Kreis rennenden Zeit steckt so viel Symbolik drin, in welch einem Sog wir uns da oftmals befinden.

Wie oft höre ich „Oh Angela, ich würde gern, doch ich hab keine Zeit..“oder auch Sätze wie  „.. schade, ich muss jetzt weiter, ich muss noch das und das erledigen..“….“Ich hab keine Zeit“ wie oft hören wir in unseren Beziehungen diesen Satz und wie oft akzeptieren wir selbigen. Beobachte dich einfach mal, wie oft du diesen Satz selber benutzt, und was das mit dir macht, wenn du ihn hörst.

Schauen wir ehrlich in unsere Welt: Nie war Zeit so rar wie heute. Wir sind dauernd damit beschäftigt, unsere Zeit zu planen, einzuteilen und sie effektiv zu nutzen. Atemlos und auch besinnungslos jagen wir Tag für Tag der Zeit hinterher. Unser Leben verkommt zu einem „Müssen“. Wir müssen Arbeiten erledigen, wir müssen unbedingt heute das und das erwerben, wir müssen unseren Terminen nachkommen, wir müssen Geld verdienen, Erwartungen erfüllen, wir müssen, wir müssen, wir müssen. Immer finden wir eine Rechtfertigung, in diesem Sog mitzudrehen.

Wir vergessen darüber ganz und gar, worauf es in unserem Leben wirklich ankommt. Wäre es nicht besser, die Zeit mehr dafür zu nutzen, für das, was uns zum Leben hilft. Haben wir noch Zeit Glück zu erleben, haben wir noch Zeit für das Licht und Zeit unser Gesicht der Sonne zuzuwenden, haben wir noch Zeit unseren Liebsten zu lauschen, dem Klang eines Satzes nachzuspüren, eine leichte Berührung zu empfinden? Wir rennen und rennen, um keine Zeit zu verlieren und wissen vielleicht am Ende des Tages manchmal nicht wirklich, wo unsere Zeit geblieben ist.

Ich möchte dich heute hier  einladen, dir selber freie Zeit zu schenken. Freie Zeit für Muße, Ruhepausen, für Lachen, für Wesentliches. Wertschätze dich heute einfach mal selber, und schenk dir selber freie Zeit. Und es ist egal, ob du mit einer Viertelstunde beginnst oder mit einer ganzen Stunde, schenk dir Zeit für all die Dinge, die du magst und die dich glücklich machen….erlaube dir gegen den Strom zu schwimmen, das Wesentliche einzuladen, wie Zeit für Zärtlichkeit, Zeit für ein Gebet, Zeit für Lachen, Zeit für Geduld, Zeit für die Liebe. Erlöse dich vom „müssen“

Vielleicht fühlst du dich inspiriert, von unserem Sommercamp, denn dort wollen wir uns selber beschenken, mit freier Zeit. Freier Zeit, wo wir finden werden, was uns nährt, was wir so sehr brauchen. Wir schenken uns die freie Zeit, um ganz Mensch zu sein, um füreinander da zu sein und einander gut zu tun. Freie Zeit ist Zeit für das Leben, im Sommercamp von Liebe versöhnt wollen wir von ganzem Herzen das Leben leben.

Danke,  daß du dir heute Zeit schenkst…

Von Herzen, Angela

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.