Erfahrungsbericht: Rückblick auf meine Kursgruppe

Mein Rückblick auf die Zeit in meiner Kursgruppe (Nuemi Holtwick)

Im Juni 2010 begann ich mit meinem ersten Gruppenabend.

Ich habe bis heute eine offene Gruppe.

Durch meinen Kontakt zum Kneippverein bestand die Möglichkeit, in der Zeitung und dem Vereinsheft aufgeführt zu werden.

Viele Intensive Abende kamen zustande – mit räumlichen Wechseln und immer neuen Begegnungen.

Es ist Entwicklung, wie sich meine Gruppe gestaltet. Im Januar 2012 beschloß ich, dass es eine Veränderung brauchte und begann mit wöchentlichen Terminen. Es kam die Ansage „Lesestube“, die bei mir zuhause statt findet. Für regelmäßige Tagesseminare oder Einzelgespräche tingel ich umher, und reise zu jedem, der mich ruft. Immer wieder feste Räumlichkeiten suchend gab es doch immer wieder die „Himmelsansage“, zu jedem zu gehen, der eine Frage hat.

Das geht sehr gut und bringt SEGEN in die Häuser. Ich erlebe, dass ich in der Begegnung heiligen Raum schaffe, was eine wundervolle zusätzliche Erfahrung ist.

Ich glaube, die Söhne teilen sich in alle Talente. Jeder hat seine Funktion. Und mit unseren Fragen fügt der Himmel Verbindungen, die Antworten bringen für Heil und Erlösung in dieser Welt.

Wir sind reiner Geist, hier um uns zu erinnern. Ich habe die Ansage, in meiner Gruppe zu sein, um zu erinnern.

Den reinen Wesenskern erfahren im Leben. Es ist  Gottes Freude, wenn wir in tiefen Frieden aus unserem Heiligen Raum heraustreten und  die Herzen offen gehen.

Aus Affinty-Bereitschaftserklärung, Wunderschulerklärungen aus den Seminaren und  im laufe der Zeit von mir gefundenen Grundsätzen, gibt es in meiner Gruppe auch eine Bereitschaftserklärung, die in der Zeit für alle als Hilfsmittel dankend angenommen wurde, um sich auch Zuhause verbinden zu können.

ER bittet mich immer wieder meine Rolle in dieser Welt einzunehmen. Auch wenn ich manchmal gezweifelt habe: der Ruf ist tief und die Antwort bin ich in dieser Welt so wie es alle sind. Lasst uns unsere Wahre Identität teilen, damit die Wahrheit auch mit unseren Sinnen hier gespürt und erfahren wird.

Ich bin gesandt, um die Liebe zu bezeugen, und ich erfülle meine Rolle in dieser Welt,  um Heil und Erlösung zu sein.

Ich freue mich im Kontakt mit euch zu erfahren, wie ihr dienen könnt und hilfreich seid, um in mir Neues zu entdecken. Ich will mich ganz bereit halten für das Himmelreich in dieser Welt. Gerne bin ich mit euch in Kontakt oder besuche euch.

In diesem Sinne und mit Gottes Segen,

Eure Nuemi

(Supervisionsangebot für Kursgruppen Juni – August 2013 – Telefon: 0203-5008316))

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.