Geborgenheit und Güte

LIEBE Freunde,

 Geborgenheit und Güte suchen wir in der Stille der Natur,  weit ab vom
Alltagsstress, von urteilen, leisten und checken müssen.

Geborgenheit und Güte brauchen wir ,wenn es kalt wird, wir mit Wintervorbereitungen beschäftigt sind ,vereinzelt in unseren Wohnungen sitzen, uns getrennt oder einsam fühlen.

Geborgenheit und Güte erfahren wir durch Zusammenkommen, von Herzen zuhören, uns üben in Urteilslosigkeit und einfach mit dem sind, was uns grade bewegt.

Geborgenheit und Güte empfangen wir,weil  wir uns miteinander erinnern, dass wir Geschöpfe Gottes , Geschöpfe der allumfassenden Liebe sind, heilen und in unser wahres Selbst zurück kommen.

 Mit Affinity-Runden, Übungen, Aufstellungen, Stille und der Weisheit von“ Ein
Kurs In Wundern“, treffen wir uns montags ab dem 01.10.2012 19h30, 14 tägig
bei Ursa und Dietrich Block,Senner Hellweg 497+1,33689 Bielefeld,Tel :
 05202-928647. Bitte Anmelden und regelmässig teilnehmen ,damit unsere
Welt Frieden,Wunder und Himmel auf Erden erfahren kann,

Geherzt von Ursa und Dietrich

 

 

Vergebungswalfahrt: Fortsetzung garantiert….

„Es war nur wundervoll und es war so wichtig, was geschehen war und es regnete die ganze Zeit“, so  das knappe prägnante Fazit der „Liebe versöhnt“-Walfahrt die am Sonntag am Rhein bei Duisburg stattfand. Und während Nuemi, sie hatte die Walfahrt organisiert, spricht, schwingst in jedem ihrer Worte immer noch eine tiefe  Dankbarkeit darübr mit , wie sehr jeder sich auf die Walfahrt eingelassen hatte. 

 Gemeinsam war die zehnköpfige Walfahrts- Gruppe am Sonntagmorgen mit Kind und Kegel  und Bollerwagen zu einer intensiven Vergebungswalfahrt aufgebrochen.  Nach stillem  Gebet  und  Vergebungen am heiligen Altar machte sich de Gruppe auf, um die  alten Selbstkonzepten, die der Liebe im Weg stehen, dem Rhein zu übergeben. Inmitten der Natur  lud Nuemi die Teilnehmer  zu Übungen ein,  um Verbindngen mit allem zu spüren und sie auch anzunehmen… Wie sie erzählte, hat diese Aufmerksamkeitsübung  bereits gleich dort im Wald  bei dem einen und anderen  spürbar etwas verändert.

 Mantran wurden gesungen, alte Idole wurden entlarvt und vom Thron genommen… es wurde gebetet für einen Frieden im Herzen und in der Welt,  es wurde gebetet für unser Friedensmosaik und anschließend gemeinsam gefeiert. Der Tag war gefüllt mit praktischen Handlungen, die uns vom Ego-Leid  ein gutes Stück erlösen.Und es regnet die ganze Zeit. Doch die Gruppe blieb vom Regen unberührt, sie gingen auf ihrem Walfahrtsweg Schritt für Schritt der erlösenden Liebe entgegen, sie ließen sich ein, Gottes Liebe zu erfahren, sie trennten sich von lieblosen Gedanken um den Raum für Frieden und Liebe in sich weiter zu machen. Und in einem waren sich auch alle einig: Die Vergebungswalfahrt wird es in Duisburg wieder geben…. 

Und während ich Nuemis Worten lauschte, spürte ich in mir „bei der nächsten Walfahrt bin ich dabei“ …der tiefe Frieden, der in Nuemis Worten mitschwang als sie vom Walfahrtstag erzählte, der hat meine Seele berührt ..Wunder geschehen einfach.  Meinen Dank schicke ich an dieser Stelle  in den Duisburger Versöhnnskreis. Danke, Segen für uns .