Vater Unser, gib uns unsere Funktion!

VATER UNSER, DER DU bist.

HEILIGKEIT ist DEIN NAME,

DEINE WAHRHEIT komme,

DEIN WILLE geschehe

allüberall und auf Erden.

Unsere Funktion gib uns heute,

und hilf uns sie zu verstehen und anzunehmen.

Und hilf uns zu vergeben, uns und unseren Brüdern.

Denn DEIN ist der FRIEDE

und die LIEBE

und die WAHRHEIT

IN EWIGKEIT:

AMEN

– übermittelt von Mädi

Versöhnung in Familien – Minden 08./09. März

Kinder – Herausforderung und Chance

Eltern stehen oft vor ihrem Kind und fragen sich: Was geht jetzt gerade in dem Kind vor?
Wie kann ich hilfreich sein? Was sollte ich unterlassen?
Unsere Absichten sind immer die besten und wir wollen alles richtig machen und zum Wohle unseres Kindes handeln.
Aber, was ist “richtig”?
Gerade bei Familienkonflikten werden unsere eigenen Erfahrungen als Kind, mit unseren Eltern, das Maß, an dem wir unser Verhalten ausrichten.
Eigene Kindheitserfahrungen, die Erziehung der eigenen Eltern und deren Auswirkungen auf uns, bestimmen unsere Entscheidungen ganz maßgeblich.
All dies ist im Unterbewußtsein gespeichert und läßt uns, oft spontan dem entsprechend handeln.
So hat die eigene Vergangenheit bis heute Einfluss auf unser handeln auch im Umgang mit unseren Kindern. Durch Bewusstwerdung und Transformation der eigenen Geschichten, werden sich der Blick und der Einfluss auf das Kind und seinen Lebensweg verändern.
Dem Kind auf einer neuen Ebene zu begegnen, um so, seine ihm eigenen Potenziale zu erkennen und es dort abzuholen wo es steht, ist Inhalt dieses Seminars.
Mit Hilfe der Weisheiten von Ein Kurs in Wundern, Vergebungsübungen und Aufstellungen, eröffnen wir einen Raum für Transformation und neue Erfahrungen.
08.-09.03.2014
Sa 10-17 Uhr
So10-16 Uhr
Bildungszentrum für Frieden Minden
Weitere Infos unter
Heike Prigge
04331/6965291

Detmold: Rückkehr der Liebe in unsere Familie – von ERZIEHUNG zu BEZIEHUNG

Oft gehen wir davon aus, unsere Kinder für das Hineinpassen in unsere Gesellschaft, erziehen zu müssen, statt uns zu erlauben,  einfach und liebevoll mit ihnen in Beziehung zu sein. Als wir selbst Kind waren, versuchten wir, es unseren Eltern und Erziehern recht zu machen, um dafür Schutz und Anerkennung zu bekommen. So lernten wir Selbstverantwortung mit Pflichterfüllung und Aufopferung zu verwechseln.   

Wünschst Du Dir auch mehr Wahrheit, Freude und Liebe in Familien-, Freundes- und Arbeitskreisen?

Ersehnst Du Dir mehr Herzverbindung und weniger, eingeübte Rollen abzuspulen in Beziehungen?
Wir laden Dich ein, aus Deiner inneren göttlichen Quelle zu schöpfen, um gemeinsam hinderliche Konzepte und Glaubenskonstrukte zu erkennen und Missverständnisse aufzudecken, um sie loszulassen.

Spielerisch üben wir, unsere Schutzmechanismen wahrzunehmen und Masken auch humorvoll fallenzulassen. In stillen Zeiten erfahren wir Selbstannahme und schauen von Herzen, wo Aufopferung und Schuldzuweisung zu vergeben hilft. Die Weisheit aus ‚Ein Kurs in Wundern‘ und psychoenergetische Aufstellungen sind wichtigste Schätze dabei. Wir freuen uns, mit Euch samstags von 9.30 Uhr – 20.30 Uhr  ca.6-wöchig auf Erfahrungsreise zu gehen im Seminarhaus Alte Mühle, 32760 Detmold, Alter Mühlenweg 12.

Ursa und Maja

Nächste Termine 22.02.14 und 22.03.14

Anmeldung: 05202-928647

Mitgliederversammlung von LIEBE VERSÖHNT e.V. am 1. Januar 2014

Am 01.01.2014 findet in Borchen unsere
Mitgliederversammlung von
Liebe Versöhnt in Borchen statt
.

Genau zwei Jahre nach der Gründung und auch Anerkennung der Gemeinnützigkeit wollen wir zurücksehen und auch ein weiteres Resümee wagen. Neben dem Tätigkeits- und Kassenbericht gibt es eine gemeinsame wertvolle Inspiration und Aussprache.
Gleichzeitig stehen Neuwahlen des Geistigen Rates, unseres Vorstandes an.
Weitere Infos bei Matthias Epperlein-Trümner 05623 2573

 

Vergebungsübungen als Ausstellung

Zur Verfügung steht sie für Interessierte:
Eine Ausstellung mit den Vergebungsübungen, die wir als Verein Liebe Versöhnt auch als Leporello gedruckt hatten. Themen wie „Dankbarkeit“,“ Ho`oponopono“, „Verbindende Gedanken“,“ Groll loslassen“ und „Inneren Frieden finden“ sind auf sechs Acrylglastafeln auf Naturfotos gedruckt.
Die Tafeln sind in einer etwas größer als DIN A 4 und eignen sich für Ausstellungen, Veranstaltungen und Informationsabende und sind wirklich anregende Eye-Catcher.

Auf dem Foto sind sie auf einer Gesundheits-Messe zu sehen, die ein Versöhnungskreis in der Nordschweiz mit einem Stand „Gesundheit durch Vergebung“ bereicherte.

Auszuleihen sind sie über: Manuela Tornow.

DANKE FEST im Schopketal

Herzlich sind alle Interessierten eingeladen

zum

DANKE FEST im Schopketal
33689 Bielefeld, Senner Hellweg 05202/928647

CELEBRATION UND DANKSAGUNG

am Sonntag den 20. Oktober 2013
von 16.00 – 20.00 UIhr

Ursa und Dietrich

Wir haben glücklich erfahren, wie voller Wunder unser Leben ist, wenn wir für ALLES danken was wir erleben. Diesen Segen möchten wir mit Euch feiern und ausdehnen, weitergeben, unsere Quelle sprudeln lassen, damit alle im Fluss der LIEBE baden. Bringt Musik, Essen und Freunde mit. Wir freuen uns schon.
Ursa+Dietrich

Dazu noch ein Rück-Blick von Dietrich zum Sommercamp 2013:

Drei Monate sind seit dem Sommercamp vergangen. Das Staunen und die Berührtheit über die Erfahrungen dieser Zeit sind noch sehr präsent für mich. Für mich ist dieses Sommercamp ein Experiment des gemeinschaftlichen Zusammenlebens im liebevollen Miteinander. Unterstützt durch die Seminare hat mich besonders beeindruckt, wie wir die aufkommenden Problemthemen, die wir vor allem in der Morgenmitteilungsrunde und in Aufstellungen bearbeitet haben, auflösen, ja deren Energie íns Positive drehen konnten. Z.B. Probleme, die die Jugendlichen-Gruppe aufzeigte, haben wir zu uns genommen, sie bei uns erlöst und anschließend waren alle befreit und jeder ein kostbarer Teil der Gemeinschaft. Diese hohe soziale Kompetenz habe ich im Sommercamp öfters erlebt. Es war wie “Ein TRAUM wird wahr” und für mich ist es ein gutes Gefühl, in der Gruppe meinen Platz ausgefüllt zu haben. Ich bin dankbar für unsere wunderbaren Werkzeuge und den Segen, der über all dem liegt. In der Abschlussrunde herrschte immer wieder erfülltes, sattes Schweigen in tiefer Verbundenheit.

Dietrich

 

Sommercamp 2013 – DANKE für all die ERMUTIGUNG, ERMÄCHTIGUNG und VERBUNDENHEIT

Ich möchte nochmal DANKE sagen für das WUNDERvolle Sommercamp 2013:

Danke an Heike, durch die der Wille Gottes mit sicherer Struktur, uns Halt an neuen Ufern gegeben hat. Danke Edwina und Beate, die göttliche Nahrung durch ihre geistreichen Ideen in unsere Herzen und Bäuche gaben. Danke an Hanne und Andre‘, durch ihren göttlichen Segen kam Achtsamkeit in tägliches Handeln, Kochen und Putzen. Danke an Lisa, die dem göttlichen Ruf folgte und Einladungen ins Leben brachte und danke Dietrich, der dem Ganzen ein Dach über dem Kopf gab, und stets Gewissheit verbreitete, dass der Große Göttlichen Geist alles trägt. Danke Pit, Geli und mir für Entschlossenheit Aufopferung loszulassen und auf Vertrauen in die Gemeinschaft zu bauen.

Und danke für die täglichen Gemeinschaftsrunden, die uns auch bei Themen wie Sucht, Diebstahl und Missbrauch zu Lösungen durch ER-lösung und Vergebung führten. Danke für göttliche Gnade dabei auch an Manuela und Angela, die ihrer göttlichen Eingebung folgten und spontan anreisten.

Ebenso Ingeborg, danke dass Du uns erinnertest, nicht nur unser Gefängnis zu verlassen, sondern aufzuhören uns noch an der Tür herum zudrücken, um zu kontrollieren ob die anderen denn auch kommen. Danke Michael für Ermutigung in Affinityrunden autentisch zu unsere Wahrheit zu stehen und Christina ,danke,durch dich mit dem ‚Kurs in Wundern‘ fanden wir wieder heraus, dass unter allem die Liebe liegt und wir unschuldig sind. Danke Sonja, Christus zeigte uns durch dich, das Licht, das allen Schmerz annehmen und heilen lässt; und danke Jesus in Andrea, für Erhöhung unserer Bereitschaft, wirklich das beste, ja heiligste in jedem Alltagsmoment im anderen und dadurch in uns selbst zu sehen und zu ER-warten.
Danke Matthias, Andesha, Godaweri, Mecky und Maja für Hilfe und ER-innerung, dass es nicht nur nie zu spät ist für eine glückliche Kindheit, sondern auch für eine befriedete, kraftvoll-unterstützende, begnadete Elternschaft. Danke fürAndesha , Stephanie und alle, die nicht unscheinbar, sondern sehr deutlich aus dem Hintergrund mit liebender Macht wirkten, bereit alles durchzulieben, umzudeuten und anders, im Licht zu sehen, zu malen und bunt hervorleuchten zu lassen.

Danke Matz, Jamou, der Munserfamily und allen Sängern, dass der Klang der Liebe sich ausdehnen konnte in ansteckender Fröhlichkeit und Berührtheit. Danke Barbara, Dietrich und Clemens für Euer Üben, Lernen und Spielen mit uns, dass wir dem Ego nicht auf den Leim gehen brauchen, es ist ein hilfloser Widerstand, ein Versuch unsere wahre Natur und göttliches Selbst zu verdrehen, zum drüber lachen und loslassen, um dann mit Christus Liebe in unsere wahre Größe zu ER-wachen, worin uns Lars, danke dafür,mit der Wirbelsäulen- aufrichtung, auch körperlich bestärkte.

Und Danke dem Verein LIEBE VERSÖHNT e.V., der dieses Sommercamp mit getragen, umrahmt und begleitet hat mit seinem verbundenen Gesit und den Menschen,
die ihn gestatlten.

 

DANKE für all die ERMUTIGUNG,ERMÄCHTIGUNG und VERBUNDENHEIT.

Ursa

Sommercamp 2013 – Ort des Wachsens und Wach-Seins

In den ersten Tagens des Sommercamps in Oerlingshausen bei Dietrich und Ursa Block wird deutlich, welches Geschenk Zusammensein unter dem Motto von Liebe Versöhnt und im Geiste des „Kurses in Wundern“ uns allen bieten kann. Da gibt es generationsübergreifend Begegnung, Austausch und Wachsen. Da gibt es gegenseitige Unterstützung und Annahme, Wertschätzung, Lernen und Geistesschulung, Hinhören und Bewegen.

„Ich lebe hier und lerne, dass mein Sein erfüllt und glücklich ist“, so habe ich
einen Teilnehmer hören können, Glück, Erweiterung und Aufwachen.

Einige Bilder mögen dies verdeutlichen.  Freude, Gemeinschaft, Leben.
Begegnung kann im Jetzt stattfinden, wenn „Altes“ oder „Störendes“ auftaucht,
hilft Vergebung und immer wieder in uns selbst und dem anderen das LICHT und den
wertvollen Beitrag sehen, den wir alle zur Ausdehung der LIEBE geben dürfen.

 

Erfahrungsbericht: Rückblick auf meine Kursgruppe

Mein Rückblick auf die Zeit in meiner Kursgruppe (Nuemi Holtwick)

Im Juni 2010 begann ich mit meinem ersten Gruppenabend.

Ich habe bis heute eine offene Gruppe.

Durch meinen Kontakt zum Kneippverein bestand die Möglichkeit, in der Zeitung und dem Vereinsheft aufgeführt zu werden.

Viele Intensive Abende kamen zustande – mit räumlichen Wechseln und immer neuen Begegnungen.

Es ist Entwicklung, wie sich meine Gruppe gestaltet. Im Januar 2012 beschloß ich, dass es eine Veränderung brauchte und begann mit wöchentlichen Terminen. Es kam die Ansage „Lesestube“, die bei mir zuhause statt findet. Für regelmäßige Tagesseminare oder Einzelgespräche tingel ich umher, und reise zu jedem, der mich ruft. Immer wieder feste Räumlichkeiten suchend gab es doch immer wieder die „Himmelsansage“, zu jedem zu gehen, der eine Frage hat.

Das geht sehr gut und bringt SEGEN in die Häuser. Ich erlebe, dass ich in der Begegnung heiligen Raum schaffe, was eine wundervolle zusätzliche Erfahrung ist.

Ich glaube, die Söhne teilen sich in alle Talente. Jeder hat seine Funktion. Und mit unseren Fragen fügt der Himmel Verbindungen, die Antworten bringen für Heil und Erlösung in dieser Welt.

Wir sind reiner Geist, hier um uns zu erinnern. Ich habe die Ansage, in meiner Gruppe zu sein, um zu erinnern.

Den reinen Wesenskern erfahren im Leben. Es ist  Gottes Freude, wenn wir in tiefen Frieden aus unserem Heiligen Raum heraustreten und  die Herzen offen gehen.

Aus Affinty-Bereitschaftserklärung, Wunderschulerklärungen aus den Seminaren und  im laufe der Zeit von mir gefundenen Grundsätzen, gibt es in meiner Gruppe auch eine Bereitschaftserklärung, die in der Zeit für alle als Hilfsmittel dankend angenommen wurde, um sich auch Zuhause verbinden zu können.

ER bittet mich immer wieder meine Rolle in dieser Welt einzunehmen. Auch wenn ich manchmal gezweifelt habe: der Ruf ist tief und die Antwort bin ich in dieser Welt so wie es alle sind. Lasst uns unsere Wahre Identität teilen, damit die Wahrheit auch mit unseren Sinnen hier gespürt und erfahren wird.

Ich bin gesandt, um die Liebe zu bezeugen, und ich erfülle meine Rolle in dieser Welt,  um Heil und Erlösung zu sein.

Ich freue mich im Kontakt mit euch zu erfahren, wie ihr dienen könnt und hilfreich seid, um in mir Neues zu entdecken. Ich will mich ganz bereit halten für das Himmelreich in dieser Welt. Gerne bin ich mit euch in Kontakt oder besuche euch.

In diesem Sinne und mit Gottes Segen,

Eure Nuemi

(Supervisionsangebot für Kursgruppen Juni – August 2013 – Telefon: 0203-5008316))

 

Das Programm des Sommercamps ist da!!!

Liebe versöhnt-Sommercamp-Programm
19. – 28. Juli 2013 in Oerlinghausen

 

 

Freitag   19.07.13 

Ankommen im Laufe des Mittags, um deinen Platz einzunehmen.
15.00     Begrüßung und Er-Innern wie das Camp im Fluss der Liebe fließt, wenn wir auf unsere göttliche Stimme hören und uns in Ebenbürtigkeit verbinden.
18.00    Abendessen
20.00   Affinityrunde mit Michael: Was ist Dein Ziel? Der Weg nach Hause in die Liebe ist uns gewiss. 

Samstag   20.07.13

09.30     Stille Zeit
10.00    Gruppentreffen
11.00     Essensvorbereitung/andere Dienste/sich beschenken in Achtsamkeit.
13.30    Mittagessen
15.00     Den ‚Kurs in Wundern‘ vertiefen mit Christina: Unsere wahre Identität, die Liebe, erfahren
wir, wenn wir unsere Urteile loslassen, mit der wir die ganze Welt im Gefängnis gehalten hatten.
18.30    Abendessen
20.00  Vergebung im Alltag mit Andrea: Anhaftungen aufgeben, um die Liebe zu sein, die wir
sind.

Sonntag   21.07.13

09.30                         Stille Zeit, danach Gruppe und Dienste und Essen wie jeden Morgen s.o.
15.00 und 20.00    Releasing mit Sonja: Ein sanfter Weg Blockaden zu lösen, durch Kontakt mit dem
Teil  in Dir, der weiß was Du für Deine Heilung brauchst. 
                                                                              

Montag 22.07.13

Vormittags wie oben
15.00   Er-Lösung ins Frei sein mit Ingeborg: Durch die Sehnsucht Deines Herzens nach Freiheit
kommst Du zurück ins Er-kennen Deines wahren Selbst, unab
hängig von Persönlichkeit und
Körper.
17.00 und 20.00  Präsenz in jeder Beziehung mit Matthias: Im „Kurs in Wundern“ heißt es
„Ein erwachter Geist erkennt seine Quelle, sein SELBST und seine Heiligkeit“.   Mit dem wollen wir
gehen und werden staunen und wach sein.

 Essenszeiten wie oben, leichte Abweichungen immer möglich.    

Dienstag   23.07.13
 

15.00  Spaß, Theater, Miteinander für Jugendliche + Kids mit Andrea: Alles darf – nichts muss.
15.00  Stilles Gehen mit dem ‚Kurs‘ im Wald und Tönen, für ‚Oldies
15.00 weiter mit ‚Kurs‘ in der Natur mit Dietrich und Ursa: Wie wir mit Hilfe der Natur unsere wahre
innere Stimme vom plappernden Ego unterscheiden.
20.00   „Heilen im Nu“mit der „Im Moment Methode“ mit Clemens.   Ein interaktiver Vortrag mit transformierenden Erfahrungen zum Thema:Die Komfortzone der Egomatrix und  ihre trügerischen Vorteile.

Mittwoch  24.07.13  

15.00  Sich Er- Nähren mit Beate: Die Welt des Überflusses nährt unser Herz nicht. Liebe will sich verschenken – verweigern wir uns nicht länger die  wahre Nahrung, die uns ewiges Leben schenkt!

17.00: Eine spannend-meditative Reise: durch Dein neugieriges, lebendiges inneres Kind, bewusstes Sein zu erleben; mit Shinaja. Später ist es möglich Seelenbilder zu malen.
20.00  Himmlisches Singen in himmlischen Zeiten-Tanz in Liebe

 Donnerstag  25.07.13 

15.00   Spirituelles Elternsein mit Maya und Ursa: Gemeinsam schöpfen wir aus unserer göttlichen
Quelle, um Familie-Sein umdeuten zu lassen und wieder in Verbindung mit unseren und den
Herzen der Kinder zu sein
20.00   Mentalschlaf mit Bernhard und Dieter: Um den Zugang zu unserer inneren Weisheit,
Gewahrsein des Göttlichen wieder zu erfahren.

Freitag  26.07.13  
15.00   Schamanische Reise mit Stephanie: Wenn wir hinter unsere Schatten schauen, tauchen unsere
Gaben wieder auf ,die wir dort verborgen hatten.
20.00  Spiritueller Theatersport mit Dorothee, Ursa, Barbara, Stephanie und Dagmar: Arroganz und
Größenwahn des Ego versus Christus-Sein in Heiligkeit Amen

Samstag  27.07.13 

15.00    Rollen Erlösung mit Barbara und Ursa: Solange wir das Theater der Welt mitspielen, sind wir in
enge schmerzabverlangende Rollen gezwängt, in die 
unsere wahre Größe nicht reinpasst, durch
Vergebung kann uns die Lösung
lachend zuteilwerden.
17.00   Schwitzhütte mit Daniel: Muss es erst dunkel, eng und heiß werden, bevor wir bereit sind
loszulassen?

20.00   Christus Begradigung, mit Lars: Energetische Wirbelsäulenaufrichtung um Deine wahre Grösse einzunehmen.

Sonntag   28.07.13   

10.30   Wir geben, wie wir empfangen: Verschenk-Zeremonie
11.30   Aufräumverschönerungsgaben
13.00   Mittagessen
14.00 Verabschiedung

Alle Programmteile sind mehr als Vorträge, eher Austausch, Erfahrung durch Übungen, Aufstellungen, Meditationen, aktives Gebet, Zeremonien und EKIW Lektionen aus dem „Kurs in Wundern“. Die Liebe wird durch das lebendige Menschsein erfahren.